Presseberichte

Der SC Pendolino wird nun auch von Prag in die Hohe Tatra und nach Košice fahren

15.9.2014 - 15:37

Die Tschechischen Bahnen (České dráhy - ČD) und die Eisenbahngesellschaft Slowakei (Železničná spoločnosť Slovensko - ZSSK) verkürzen die Fahrzeit zwischen dem slowakischen Košice bzw. der Hohen Tatra und der tschechischen Hauptstadt Prag erheblich. Die historisch bislang schnellste Zugverbindung zwischen Prag und der Ostslowakei, die gegenüber den bisherigen Verbindungen um beinahe eine Stunde verkürzt sein wird, wird durch die Schnellzüge des SC Pendolino der Tschechischen Bahnen gewährleistet werden. Am Betrieb der Züge werden sich beide nationalen Transportunternehmen gemeinsam beteiligen.

Die aktuelle Verbindung des EuroCity Košičan legt die Strecke von Prag über Vsetín nach Košice in 8 Stunden und 21 Minuten zurück. Die neue Verbindung des SuperCity Pendolino verkürzt diese Fahrzeit um fast eine Stunde. Eine Fahrt von Prag nach Košice wird somit nach dem neuen Fahrplan ca. siebeneinhalb Stunden dauern. Hierdurch wird der SC Pendolino zur schnellsten Verbindung zwischen Prag und dem Osten der Slowakei in der Geschichte des Direktverkehrs zwischen beiden Metropolen. So nahm etwa in den 50. Jahren des 20. Jahrhunderts die Reisedauer zwischen Prag und Košice zwischen 14 und 15 Stunden in Anspruch, die Züge erreichten damals eine durchschnittliche Fahrtgeschwindigkeit von nur ca. 50 km/h. Vor 10 Jahren legte die Verbindung des Košičan diese Entfernung bei einer durchschnittlichen Fahrtgeschwindigkeit von 74 km/h in ca. 9,5 Stunden zurück. Im aktuellen Fahrplan haben die Gesellschaften ČD und ZSSK die Fahrtdauer bei einer durchschnittlichen Fahrtgeschwindigkeit von 80 km/h auf 8 Stunden und 21 Minuten verkürzt. Der Zug des SC Pendolino mit seiner um ca. eine Stunde verkürzten Fahrtdauer wird diese Geschwindigkeit auf nunmehr ca. 95 km/h erhöhen und wird dadurch zu einem der schnellsten internationalen Zugverbindungen in Ost-Mittel-Europa.

„Wir wollen den Reisenden nicht nur eine schnelle Verbindung, sondern auch zahlreiche zusätzliche Dienstleistungen an Bord des Zuges und am Fahrtziel anbieten,“ betont Michal Štěpán, für den Personenverkehr verantwortliches Mitglied des Vorstandes der Gesellschaft ČD, a.s., und er fügt konkrete Beispiele hinzu: „Der Zug des SC Pendolino bietet z.B. Wi-Fi und ein Zugportal mit Information und Unterhaltung, es gibt spezielle Plätze für Reisende mit Kindern mit dem Tischspiel Elfíks Reise oder ein Zugbistro.“

Jozef Schmidt, der Leiter des Bereiches Business der Gesellschaft Železničná spoločnosť Slovensko, führt zum Einsatz des SC Pendolino in der Slowakei an: „Wir haben den Pendolino der Tschechischen Bahnen gewählt, weil wir in der Qualität und dem Umfang seiner Dienstleistungen ein gutes Potential im Rahmen des verstärkten direkten Wettbewerbes mit privaten Eisenbahnbeförderern in der Slowakei sehen. Zugleich sind wir der Überzeugung, dass dies eine Motivation für den starken Strom an Reisenden Richtung Tschechien sein wird, von Bus oder Auto auf die Bahn umzusteigen,“ so Schmidt.

Schnellzüge des Typs Pendolino haben eine Beförderung zwischen der Tschechischen Republik und der Slowakei bereits in der Vergangenheit gewährleistet. Zwischen 2006 bis 2009 und dann erneut im Fahrplan 2010/2011 wurden die Pendolinos durch die ČD und die ZSSK gemeinsam für die Verbindung des SC Slovenská strela zwischen Prag und Bratislava eingesetzt, und fuhren kurz auch auf der Strecke zwischen Prag über Ostrava nach Žilina.



Wegweiser der ČD

Personenverkehr, Informationen für Reisende, www.cd.cz

Verkehr, Informationen für Partner, www.cdcargo.cz

Vermittlungskraft
+420 221 111 122
Online-Formular
Senden Sie uns Fragen oder Anregungen per E-Mail.