Presseberichte

Die neuen elektrischen Triebzüge InterPanter nahmen ihren regelmäßigen Verkehr zwischen Prag und Brünn auf

3.2.2016 - 14:25

Auf der Schnellzugstrecke Prag – Brünn (Praha – Brno) mit ihrer hohen Anzahl an Haltestellen, die die InterCity-Verbindungen zwischen den beiden größten tschechischen Städten verstärkt, kam der erste moderne elektrische Triebzug InterPanter zum Einsatz. Die Reisenden genießen in den neuen Zügen einen exzellenten Reisekomfort einschließlich Klimatisierung oder einer WiFi-Verbindung. Bis Juni werden diese modernsten tschechischen Schnellzüge sämtliche älteren Fahrzeuge ersetzt haben.

„In diesem Jahr planen wir die größte qualitative Änderung bei den Schnellzugverbindungen seit 1989. Im Rahmen der Erneuerung des Fuhrparks werden in der ersten Hälfte dieses Jahres auf der Schnellzugstrecke Brünn (Brno) – Česká Třebová – Prag (Praha) alle alten Waggons aus den 70er und 80er Jahren durch insgesamt acht neue moderne Triebzüge des Typs InterPanter ersetzt werden. Für die Reisenden bedeutet dies einen Quantensprung beim Reisekomfort. Auch in Schnellzügen können sie nun die gleiche Qualität wie in InterCity- und EuroCity-Verbindungen erwarten,“ erläutert Pavel Krtek, der Vorstandsvorsitzende der Tschechischen Bahnen (České drahy). Die Schnellzugstrecke bedient mehrere kleinere regionale Zentren und hat insgesamt 12 Zwischenhalte – im Unterschied zu den InterCity-Verbindungen, die zwischen Prag und Brünn nur zwei Mal halten.

Der InterPanter ist der modernste Schnellzug in der Tschechischen Republik. Der Waggonbauer Škoda Vagonka, a.s. aus dem tschechischen Ostrava nahm die Lieferung der gegenständlichen Triebzüge im vergangenen Jahr auf. Die Vorzüge der neuen Technik für die Reisenden unterstreicht Michal Štěpán, für den Bereich Personenverkehr verantwortliches Mitglied des Vorstandes der Tschechischen Bahnen: „Der gegenständliche Triebzug ist der erste Niederflurschnellzug der Tschechischen Bahnen. Hierdurch können bequem auch Mütter mit Kinderwagen, Reisende im Rollstuhl, Senioren oder Fahrradfahrer in den Zug einsteigen. Er ist standardmäßig mit Klimatisierung und einer WiFi-Verbindung für das Internet ausgestattet.“ Der Triebzug bietet ferner elektrische Steckdosen, durch die Notebooks, Mobiltelefone und weitere kleine Geräte aufgeladen werden können, die die Fahrgäste bei ihren Reisen nutzen. Im Zug stehen selbstverständlich Flächen für Kinderwagen und Abteile für Mütter mit kleinen Kindern zur Verfügung. Kinder können daher nach Lust und Laune spielen, ohne die anderen Mitreisenden bei der Fahrt zu stören. Reisende, die mit ihrem Notebook arbeiten oder Sachen ablegen möchten, können Klapptische und Ausklapptische an den einzelnen Plätzen in Anspruch nehmen. Für Fahrradfahrer stehen im Zug mehr als zehn Plätze zum Abstellen von Fahrrädern zur Verfügung.

Die modernen InterPanter-Triebzüge werden nach und nach auf der Strecke Brünn – Česká Třebová – Prag zum Einsatz kommen und spätestens ab Juni auf allen Verbindungen fahren.

Die Tschechischen Bahnen realisieren während der Fahrplansaison 2016 die größte Erneuerung ihres Schnellzugfuhrparks seit dem Jahr 1989. Außer auf der genannten Strecke Brünn – Česká Třebová – Prag werden InterPanter-Triebzüge bereits seit Dezember 2015 auf der Strecke Brünn – Břeclav – Přerov – Olmütz (Olomouc) eingesetzt. Weitere modernisierte Wagen kommen auch für Schnellzüge auf den Strecken Brünn – Olmütz – Šumperk, Prag – Pilsen (Plzeň) oder Prag – Budweis (České Budějovice) zum Einsatz.



Wegweiser der ČD

Personenverkehr, Informationen für Reisende, www.cd.cz

Verkehr, Informationen für Partner, www.cdcargo.cz

Vermittlungskraft
+420 221 111 122
Online-Formular
Senden Sie uns Fragen oder Anregungen per E-Mail.