Presseberichte

Die ČD schreibt Kauf von Schnellzugwagen aus

18.4.2016 - 11:56

Die Tschechischen Bahnen (ČD) schreiben ein Verhandlungsverfahren mit vorheriger Bekanntmachung über die Auswahl eines Lieferanten von bis zu 50 Schnellzug-Komfortwagen für den Personenverkehr im internationalen Bahnverkehr mit einer Mindestgeschwindigkeit von 200 km/h aus. Das Nationale Transportunternehmen der Tschechischen Republik strebt den Abschluss eines Rahmenvertrages an und wird die einzelnen Wagen dann in Abhängigkeit von den tatsächlichen Belangen und abgeschlossenen Verträgen zur Gewährleistung von Verkehrsdienstleistungen bestellen.

„Wegen der wachsenden Anzahl an Zügen mit einer Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h oder auf ausländischen Strecken sogar noch darüber, müssen wir in den kommenden Jahren unseren Wagenbestand um weitere Personenwagen ergänzen, die höchsten Ansprüchen an einen Betrieb mit einer Geschwindigkeit von mindestens 200 km/h Genüge tun,“ erläutert der Vorsitzende des Vorstandes der ČD, Pavel Krtek, und ergänzt: „Um auf diese Entwicklung vorbereitet zu sein, haben wir uns entschlossen, eine Ausschreibung über die Lieferung von bis zu 50 solcher Waggons zu tätigen. Es wird sich um einen Rahmenvertrag handeln, auf dessen Grundlage wir jeweils nur so viel Wagen abrufen werden, wie wir für geplante Verbindungen benötigen werden.“

Die ČD plant den Einsatz dieses Wagentyps für zwischenstaatliche Verbindungen mit EuroCity- bzw. InterCity-Zügen. Am stärksten sollen sie auf der Strecke Prag – Brno – Bratislava – Budapest zum Einsatz kommen. Bestellt werden Großraumwagen in verschiedenen Gliederungen, wie z.B. Wagen für die 1. oder 2. Klasse, für eine Beförderung von Personen im Rollstuhl oder mit Plätzen zum Abstellen von Fahrrädern.

„Die unsererseits angeforderten Wagen müssen den modernsten Standards entsprechen, und die Gliederung des Fahrgastraumes hat nach unserem aktuellen Designhandbuch zu erfolgen,“ beschreibt die Konstruktion der Wagen Michal Štěpán, für den Personenverkehr verantwortliches Mitglied des Vorstandes der Gesellschaft České dráhy, a.s. „Eine Selbstverständlichkeit besteht in einer Klimatisierung, in einem audiovisuellen Informationssystem mit LCD-Monitoren in den Fahrgastabteilen, in Klapptischen bei Sitzreihen und in größeren Tischen bei gegenüber angeordneten Sitzen, in klassischen Steckdosen und USB-Konnektoren zum Aufladen kleinerer elektronischer Geräte der Reisenden, wie Notebooks oder Mobiltelefonen. In den Wagen wird auch eine WiFi-Verbindung zum Internet zur Verfügung stehen,“ konkretisiert Michal Štěpán.

Ausstattungsstandard der Wagen sind ferner ein geschlossenen WC-System oder per Knopfdruck zu bedienende Wagentüren, die während der Fahrt blockiert sind. Im Interesse einer hohen Sicherheit der Reisenden besteht auch die Möglichkeit eines Blockierens von Türen bei Stehzeiten und eines selektiven Öffnens von Türen in Abhängigkeit von der Bahnsteigposition des Wagens.

Der geplante Wert des Rahmenvertrages von ca. 2,175 Milliarden Tschechischen Kronen umfasst auch erforderliche Ersatzteillieferungen zur Gewährleistung eines Austauschsystems bei der Instandhaltung und dem Betrieb und ferner eine Serie periodischer Wartungen nach einer bestimmten Anzahl gefahrener Kilometer.



Wegweiser der ČD

Personenverkehr, Informationen für Reisende, www.cd.cz

Verkehr, Informationen für Partner, www.cdcargo.cz

Kontaktieren Sie uns
Vermittlungskraft
+420 221 111 122
Online-Formular
Senden Sie uns Fragen oder Anregungen per E-Mail.